10 Gründe, sich auf den Herbst zu freuen

Anfang September und langsam merkt man, dass der Herbst immer näher rückt. Die kurzen Tops und Röcke werden unter das Bett geschlichtet und die verstauten Herbstklamotten werden entstaubt und zurück in den Schrank gehängt. Nicht zuletzt freut sich das Modeherz auf die Fall-Kollektionen, die bereits überall in den Läden erhältlich sind und nach und nach klappert man seine Wunschliste ab, mit Teilen, die einem diesen Herbst besonders wichtig sind und Trendteilen, die einem per Zufall über den Weg laufen oder die wir seit Frühling beobachten und nun endlich zur Herbstgaderobe zählen können. Nicht nur modisch verspricht der Herbst viel, sondern auch für besondere Aktivitäten, die wahrscheinlich im Sommer zu kurz gekommen sind oder die vor allem im Herbst Freude bereiten. Deshalb gibts heute meine Top Ten zum Herbst für alle, die ihn lieben und für alle, die ihn vielleicht danach lieben werden.

1. Spaziergänge

Bewegung? Bei dem Wetter? Ja klar! Es gibt doch nichts schöneres, als an einem “warmen” Herbsttag durch einen schönen Park oder Wald zu Laufen und die Natur zu genießen. Nicht nur weil die Landschaft mit am Schönsten aussieht, wenn alles in Gelb und Rot erstrahlt, sondern weil der Herbst auch besonders gut riecht. Eine Runde um den Weißenstätter See, dem Wald vor der Tür oder einfach durch die Innenstadt macht vor allem einen langweiligen Sonntag um einiges besser. Und nach dem Spaziergang kann man sich auf Tee und Gebäck freuen; jedenfalls ist das bei mir daheim so eine Art “Brauch”.

2. Ausschlafen

Jeder der in einem Dachgeschoss wohnt, weiß, wie schwer es bei 37 Grad ist, genügend Schlaf zu bekommen. Da es jetzt endlich etwas kühler ist, kann man auch ganz beruhigt seine 8 Stunden Schlaf genießen, ohne ein Wechsel zwischen Zudecken und Aufdecken machen zu müssen. Und bei regnerischem Wetter will man ja schließlich eh lieber im gemütlichen Bett bleiben.

Larissa C. Böhmer Modebloggerin

3. Fernsehen ohne Ende

Wenn es außen kalt und stürmig ist, bleibt man eher daheim, anstatt etwas zu unternehmen. Vor allem am Sonntag genieße ich das Extrem-Couching und sehe mir einen Film nach dem andere an. Demnächst werde ich mir alle Staffeln von Sex and the City zulegen, schließlich gibt es immer mal einen schlechten Tag, bei dem ich dann zum Glück daheim bleiben kann. Und man hat keine Gewissensbisse mehr, weil man an einem schönen Tag eher draußen sein sollte, statt innen vor dem Fernseher.

4. Makeover fürs Zuhause

Ist es erstmal Herbst, braucht man dafür auch die richtige Deko. Schließlich gibt es nichts schöneres, als sein Zimmer oder das Haus mit Tannenzapfen und bunten Blättern zu dekorieren. Außerdem kann man dann endlich seine Kerzen mit schweren Düften anzünden. Wem also vor Langeweile nicht mehr einfällt, was er machen soll, dann stöbert doch mal durchs Depot oder durch die kleinen Dekoläden in der Sophienstraße. Ein bisschen Inspiration findet ihr dort auf jeden Fall. 

5. Kürbisse

Es gibt nichts besseres, als eine Kürbissuppe im Herbst. Wer nicht so gern Kürbis isst, der kann sie natürlich auch für die Dekoration verwenden. Die schönstens Kürbisse gibt es übrigens bei der Frankenfarm und in Eckersdorf. 

6. Lagerfeuer

Ein Abend am Lagerfeuer ist das schönste, was man vor allem im Herbst machen kann. Nicht zuletzt weil es im Sommer aufgrund der Trockenheit zu gefährlich war. Eingekuschelt in eine warme Decke, ein gutes Glas Wein dazu und Stockbrot; besser kann ein Abend nicht laufen und es ist auf jeden Fall eine schöne Erinnerung. 

7. Spa

Im warmen Wasser zu schwimmen, obwohl es draußen frisch ist. Sich eine gute Massage und Auszeit gönnen, weil das im Sommer viel zu kurz kam. Einen Spa-Tag sollte man unbedingt in seine Herbstpläne miteinplanen. Die besten Orte dafür: Therme Bad Steben und Siebenquell in Weißenstadt.

10 Gründe, sich auf den Herbst zu freuen

8. Ein gutes Buch lesen

Während es draußen regnet, sitze ich innen mit einer Tasse Kaffee und lese ein Buch. Das ist einer der besten Freizeitbeschäftigungen, die man in der kalten Jahreszeit machen kann, anstatt ständig am Handy zu sitzen. Außerdem liebe ich das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten und es umblättern zu können. Meine Buchtipps: 

  • How to be an overnight success – Maria Hatzistefanis
  • Why not? – Lars Amend
  • Girl on the train – Paula Hawkins

9. Kultur

Das habe ich mir für diesen Herbst wirklich vorgenommen – Kultur. Ich möchte Museen besuchen, unter anderem die Neue Nationalgalerie in Berlin, das Deutsche Museum in München und die Pinakothek, ebenfalls in München. Allerdings interessiert mich auch das Pergamontmuseum, aber mal sehen, was mein nächster Berlinaufenthalt alles mit sich bringt. Ich wollte auch schon immer in den Friedrichstadtpalast – ich finde die Shows dort einfach unglaublich spektakulär. Jetzt, wo das Wetter wieder schlechter wird, möchte ich die Zeit auf jeden Fall dafür nutzen. 

10. Ruhe

Ruhe in dem Sinn, das man sich vielleicht nicht mehr so viel stresst. Dass man sich vielleicht mehr mit Dingen beschäftigt, die einem wichtig sind. Wie zum Beispiel sich mit einer guten Freundin in ein schönes Cafè setzen und über den Alltag quatscht und was einem vielleicht sonst noch auf der Seele brennt. Und man vielleicht noch ein wenig länger sitzt, weil es zu viel zu erzählen gibt, der Kaffee besonders gut schmeckt oder es gerade das Regnen angefangen hat. Das man seinen Körper einfach wieder ein wenig runter fährt und vielleicht auch die Kleinigkeiten genießt, die der Moment mit sich bringt.

xoxo Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?