Sich Zeit nehmen..meine persönlichen Gedanken darüber

Für etwas, was einem wichtig ist! Meine Gedanken kreisen um diesen Satz seit einiger Zeit mehrfach. Warum? Zwei mal hat es mich nun innerhalb kurzer Zeit erwischt, zwei mal wurden Treffen kurzfristig, bzw. zum Treff-Zeitpunkt abgesagt. Besser gesagt, ich stand schon am Treffpunkt! Danke, ja danke für nichts.

 

 

 

Ich bin, das können alle in meinem Umfeld bestätigen, ein ordentlicher Mensch. Dazu gehört auch eine gute Terminplanung. Gut es gibt immer Einflüsse, die man nicht vorbestimmen kann. Sei es das Wetter, eine Autopanne, Krankheit, Megastau…. Aber, das meine ich auch nicht. Wenn ich mich um halb vier treffe, dann treffe ich mich um halb vier! Und nicht mit .35 oder dreiviertel. Schreibe nicht meinem Gegenüber in Whatsapp, sorry ich komm 10 Minuten später, schaff es nicht pünktlich, obwohl es schon halb ist und derjenige schon am Treffpunkt wartet.

Zeit ist etwas kostbares und die sollte man einfach nicht vergeuden mit Unnützem!

Und es nervt mich, ja sogar extrem wenn mich jemand warten lässt. Genauso geht es mir auch wenn ein ausgemachter Termin verlegt wird um ihn dann anschließend abzusagen.

Ja warum tun sich viele Menschen so schwer damit zu sagen: “Du, ich hab keine Lust mich mit dir zu treffen?”  Das wäre zumindest ehrlich. Statt dessen bekommt man die unmöglichsten Ausreden, bei welchen einem sofort klar wird, der/die hat keinen Bock auf mich. Und auch wenn man nachfragt, kommen keine plausiblen Antworten.

 

“Wir alle haben nur eine begrenzte Zeit, dass wurde mir in diesem Jahr erst schmerzlich bewusst durch den Tod einer Freundin.”

Für mich gibt es da immer so eine Zweierregelung. Sagt jemand zwei Mal hintereinander ab, bemühe ich mich kein drittes Mal und der Kontakt zu dieser Person wird eingeschränkt.

Für viele klingt das jetzt vielleicht hart, aber für mich ist dies die Konsequenz daraus, wenn mir jemanden die Zeit raubt! Und um es mal deutlich zu benennen:

Hätte dieser Mensch Interesse, würde er sich auch die Zeit nehmen oder sich selbst bemühen!

 

 

Umso trauriger finde ich es, wenn ich mir für eine Freundschaft viel Zeit nehme. Mich bemühe, zuhöre, Hilfestellung in jeder Situation gebe. Meine volle Loyalität zeige und diese auch mit Taten beweise.

Aber egal wie gut du zu deinen Mitmenschen bist, bedeutet es noch lange nicht, dass sie auch gut zu dir sind und dich wertschätzen, Loyalität kann man nicht einfordern und schon gar nicht kontrollieren.

Traurig finde ich auch, dass unsere Generation permanent am Handy hängt – sich Zeit nimmt für die angebliche Kommunikation und das Zwischenmenschliche – aber keine Zeit hat sich persönlich zu treffen um diese Kommunikation und die Zwischenmenschlichkeit auf eine wesentlich angenehmere Art zu pflegen.

Komisch du bist permanent in Whatsapp on, findest aber erst fünf Tage später Zeit mir zu antworten? Du bist definitiv eine Zeitverschwendung!

Das Fazit daraus:

Nimm dir Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben und vergeude sie nicht mit jemanden der/die sich für dich keine Zeit nimmt. Für den/die du nur ein Zeitvertreib bist, wenn er/sie mal Langeweile hat. Der/Die dich benützt, bzw. ausnützt.

 

xoxo Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?