Auch wenn uns der Sommer gerade ein wenig im Stich lässt, geht nichts über meine geliebten Festivals. Heiße Temperaturen, die Bohoo / Hippie Outfits, zu guter Musik tanzen – ja das befreit den Körper wenigstens für ein paar Stunden von seinem Stress und man genießt die Ruhe bis zum Sonnenuntergang. Letztes Jahr war ich auf mehr als 7 Festivals, unter anderem Echelon, SMS, Wolke 7 und Container Love in Nürnberg…ich kann sie schon alle gar nicht mehr aufzählen. Heute zeige ich euch meinen Festivalguide, mit dem ihr auf jeden Fall bei Festivals gut gerüstet seid.

1. Das Outfit

Erkundigt euch am besten vorher wie das Wetter wird, denn das ist mit das entscheidende für eure Schuhwahl. Am besten sind jedoch Gummistiefel, da sie bei Regenschauern und dem darauf folgenden Schlammboden auf jeden Fall eure Füße trocken halten. Bei trockenem Wetter eignen sich Espadrilles ganz gut sowie derbe Bikerboots. Hotpants, gehäkelte Crop-Tops, Jumpsuits mit Blumenprints oder mit Spitze, große Hüte, viel Schmuck, Glitzertattoos uvm. Bei Festivals könnt ihr es auf jeden Fall krachen lassen.

 

 

2. Blasenpflaster

Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung. Wer zu viel tanzt und enge Schuhe anhat und dazu schwitzt, läuft schnell Gefahr sich eine Blase zu holen. Damit wär die Laune natürlich gleich im Keller und das wäre zu schade.

 

3. Powerbank

Wenn man unterwegs ist und schöne Momente erlebt geht der Akku plötzlich viel schneller leer oder? Da ich ein Mensch bin, der gerne auf den Festival selber viel filmt, um später noch Erinnerungen zu haben, nehme ich immer eine Powerbank mit! Das ist echt eine Rettung für Blogger und alle Filmfreudigen.

 

4. Regencape

Wegen meiner Frisur kann ich Regenschauer überhaupt nicht ab. Und da ich bei manchen Festivals Pech mit dem Wetter hatte, war ich froh, ein Regencape mit eingepackt zu haben. Entweder nehmt ihr ein Einwegcape, das ihr danach wegschmeißen könnt oder ich verwenden ein gutes Cape, was ihr danach auch ganz easy wieder zusammenfalten könnt. Unterstellmöglichkeiten gibt es leider zu wenige auf Festivals.

5. Sonnencreme

Ihr solltet daheim euch gut eincremen, denn man unterschätzt manchmal die UV-Strahlung. Nicht nur an sonnigen Tagen solltet ihr nicht nur Schutz auftagen, sondern auch wenn der Himmel etwas bewölkt ist. Da bei vielen Festivals nur wenig bis gar keine Schattenplätze gegeben sind, habt ihr einen gewissen Schutz vor einem üblen Sonnenbrand.

 

6. Gute Laune

Das wichtigste ist, dass ihr den Tag genießt, auch wenn das Wetter zum Beispiel nicht ganz so mitspielen sollte. Zieht ein Outfit an, in dem ihr euch wohlfühlt und lauscht der Musik und vergesst einfach mal für ein paar Stunden eure Sorgen. Danach geht es euch auf jeden Fall besser, versprochen!

 

xoxo Larissa

 

* dieser Beitrag enthält Werbung, da Markenverlinkungen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.