Bis vor kurzem wusste ich selbst nicht so richtig, was ich von dem Trend halten sollte. Morgenmäntel / Kimonos verstreut auf allen Plattformen in verschiedenen Styles. Ich muss zugeben, den Lingerie-Look verstehe ich bis heute nicht, zumal man sich über richtige Wäsche aufregt aber darüber nicht? Aber gut das wäre dann wohl ein etwas anderes Thema. Jetzt möchte ich euch lieber zeigen, wie ihr euren Morgenmantel richtig stylet, ohne wie frisch aus dem Bett auszusehen.

Wie schon beim Outfit mit dem Volantsrock  ist auch der Mantel das Keypiece in diesem Look. Meiner ist ein Modell von Zara aus der Herbstkollektion letzten Jahres und wahrscheinlich mein bisher auffälligstes Teil im Kleiderschrank. Aber ich fand ich verschiedenen Blumenmuster in unterschiedlichen Farben und seinen samtigen Saum und Gürtel einfach zu anziehend. Unterbrochen von dem Polka-Dot Muster ein perfektes Zusammenspiel und mein Keypiece für den Look.

Auch hier solltet ihr aufpassen:

Ist euer Mantel zu auffällig, sollte der Look darum eher unauffällig sein und mehr aus Basics oder schlichten Kleidungsstücken bestehen.

 

Materialienmix

Auch dieser Look funktioniert am besten, wenn ihr verschiedene Materialen miteinander kombiniert. Samt mit Wildleder gibt hier einen richtigen Festivaltouch, das Blumenmuster unterstützt den Vibe. Passt auf bei Seide oder Silk! Zu viel auf einmal sieht eher aus wie ein Pyjama und das kommt definitiv nur bei Mottopartys gut.

 

 

Details

Um den Look zu komplementieren, sollen große auffällige Accessiores für den Look gewählt werden. Mein Markenzeichen ist Schmucklayering, dass heißt ich trage viele Ketten und Armbänder übereinander. Gold passt perfekt zum Festivalvibe und ergänzt sich durch das Gelb im Kimono. Die Tasche hat ebenfalls goldene Details sowie ein eingesticktes Muster auf der Vorderseite, die ebenfalls für den Look sprechen.

 

 

Die richtige Farbwahl

Wenn ihr euch mit dem Kimonolook noch unsicher seid, solltet ihr am Anfang zu einem schlichteren greifen. Passt bei eurer Farbwahl auf: Pastelltöne wie himmelblau oder rosè wirken in der Kombination schnell mädchenhaft und unpassend für den Alltag.

 

xoxo Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?