2018 wird das Jahr, in der wir wahrscheinlich so gut wie keine Skinny Jeans in der Modeindustrie finden werden. Die Trends dieses Jahr sind Trackpants, Paperback Pants, Culottes sowie Cargopants. Bye Bye sexy Figur – hallo Oversizelook? Auf gar keinen Fall dachte ich mir. Ich und keine Skinny Jeans ist wie ich ohne Kaffee. Ich war außerdem der Meinung, das Hosen, die etwas weiter sind und nicht komplett eng anliegen, ich nicht tragen kann beziehungsweise nicht mal weis, wie man diese am besten stylet. Doch nach und nach verlor ich mehr den Gefallen daran, jeden Tag ein Oberteil mit einer engen Hose zu kombinieren; schließlich ist das auch nicht der Sinn eines Modebloggers oder eines Modeliebhabers. Also bestellte ich mir im Wintersale bei Zara unter anderem diese navyblaue Volanthose und fand es gar nicht mal so schlecht.

Da wir nocht nicht in der richtigen Frühlingsstimmung angekommen sind, entschloss ich mich für einen Rollkragenpullover mit weiten Ärmeln. Dies ist noch ein relativ dunkler Look aber ich verspreche euch, ab dem nächsten Styleguide gibt es endlich mehr Farbe an mir. Wer mir auf Instagram folgt, hat wahrscheinlich selbst schon mitbekommen, das die letzten Onlinebestellungen nur aus Farben bestanden und ich mich mit schwarz sehr zurück genommen habe. Also der Frühling kann kommen!

 

Hier noch ein paar Tipps, falls ihr auch von den Skinny Jeans loskommen wollt:

  1. Der Wohlfühlfaktor: Ihr müsst beim ersten Anprobieren einer Not-Skinny-Jeans euch trotzdem sofort wohlfühlen. Denn sonst landet die Hose leider danach traurig im Schrank und ist ein Fehlkauf.
  2. Nicht zu weit: Ich achte immer darauf, das die Hose nicht am Po hängt sondern genügend Form gibt und nach unten hin eine A-Linie hat. So fühlt man sich nicht, als hätte man eine Baggypants an.
  3. Entfaltungsmöglichkeit: Schießt euch bei der Anprobe nicht sofort mindestens ein kompletter Look durch den Kopf, so seht lieber nach einer anderen Hose. Sonst landet diese ebenfalls wie bei Punkt 1 im hinteren Teil des Schrank.
  4. Es muss nicht immer Skinny-Jeans sein: Wer denkt, er sieht nur sexy mit engen Hosen aus, den kann ich nur ermutigen. Sexy ist nicht gleich Eng. Viel mehr geht es darum, seine Figur gekonnt in Szene zu setzen. Und wer ein weiteres Oberteil zu einer Volanthose wie oben zu krass finden, kann den Look gerne auch mit einem engen Oberteil kombineren.
Teilen:

2 Kommentare

  1. 27. März 2018 / 20:44

    Schöner Look! Ich habe derzeit meine Skinny Jeans in die hinteren Reihen geräumt und mag mehr den straight leg-Schnitt. Die Volant-Details sehen toll aus 🙂

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

    • Larissa Böhmer
      27. März 2018 / 20:45

      Vielen lieben Dank Esra! Freut mich zu hören, dass noch mehr ihre Skinny Jeans endlich mal wegpacken und neues wagen 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?