Ein weiteres Jahr geht zu Ende, von Höhen und Tiefen geprägt. Erlebnisse, die uns stärker machen und Fortschritte, die einen vielleicht sogar selbst stolz machen. Ich persönlich habe mir auch für dieses Jahr keine Vorsätze vorgenommen, dennoch werde ich nicht einfach in den Tag leben.

2018 wird für mich wahrscheinlich eines der bedeutensten Jahre überhaupt: Fachgebundenes Abitur, Studium, Umzug in eine neue Gegend, den Blog vorantreiben, modisch neu experimentieren. Ich konnte viel aus dem letzten Jahr mitnehmen und habe einiges begriffen, was mir wahrscheinlich das Leben leichter machen wird.

 

 

Nr.1  

In jedem Negativem steckt auch was Positives und das sollte man auch erkennen. Man sollte nicht pessimistisch an eine Sache rangehen, sondern stehts optimistisch. Viel zu oft glaubt man nicht an sich; geht falsch an manche Sachen ran. Mit 2018 beginnt ein neues Jahr, ein neues Kapitel oder auch ein unbeschriebenes Buch. Kein Neustart aber die Chance, sein Glück in die Hand zu nehmen und an seinem Traum zu arbeiten.

Nr. 2

Erledigt wichtige Dinge lieber selbst und verlasst euch nicht zu sehr auf andere. Oftmals ist es besser an seinem Ziel alleine zu arbeiten, anstatt darauf zu hoffen, dass sich etwas mit Hilfe eines Außenstehenden ergibt. Vor allem in entscheidenen Situationen ist es mir des Öfteren passiert, das ich sitzen gelassen wurde; mich zu sehr auf andere fokusiert habe und weniger selbst gearbeitet hab.

  

Nr. 3

Glaube an dein Ziel und tu das was du für richtig hälst. Alles andere ist nicht wichtig. Lass dich nicht von deinem Traum ablenken durch Menschen oder Situationen, die nicht so denken wie du oder es sogar schlecht machen wollen. Umgib dich besser mit Leuten, die genauso denken wie du, die genauso ein Ziel haben und die dich nicht unnötig schlecht machen wollen.

Nr. 4

Plane nicht dein ganzes Leben schon im Voraus, sondern gehe manche Dinge spontan an. Zu viel Planung kann einen schnell in ein tiefes Loch reißen, woraus man nicht so schnell entfliehen kann. Für alles gibt es einen Plan B. Und sei offen für Neues, denn genau das macht das Leben aus.

 

Nr. 5

Lass dich nicht vom ersten Eindruck beeinflussen. Lerne einen Menschen erstmal kennen und urteile danach. Oftmals täuscht uns der erste Blick auf die Menschen und lehrt uns nach dem zweiten, nicht nur Vorurteile zu haben.

Nr. 6

Steh dir nicht selbst im Weg. Du hast ein bestimmtes Ziel, verfolge es weiter. Du möchtest dich neu erfinden, wage es einfach. Denke nicht zu sehr daran, was andere von dir denken oder halten. Du bestimmst, was du machen willst oder was dir gefällt.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.